Nussmilch selbst herstellen | Rezept

In diesem Beitrag teilt Cosima ihr super einfaches Basisrezept zum Herstellen von Nussmilch wie Mandel-, Cashew- und Haselnussmilch mit dir. Garantiert günstiger als die gekauften Sorten im Supermarkt und auch nur mit minimalem Aufwand verbunden!

Ich war auf einer Veranstaltung, bei der nachhaltige Alternativen zu Alltagsprodukten vorgestellt wurden. Vom selbst gemachten Deo, über Kastanienwaschmittel zu geretteten Lebensmitteln war so einiges vertreten. Ich habe meinen eigenen kleinen Stand aufgebaut und den Interessierten zeigen wollen, wie man Nussmilch ganz einfach selbst herstellen kann.

Überraschenderweise hatte der Großteil der vorbeilaufenden Menschen noch nie auch nur ansatzweise mit Nussmilch zu tun gehabt. Viele wussten, dass es Mandelmilch zu überteuerten Preisen im Supermarkt zu kaufen gibt, doch probiert hatten diese bisher nur die wenigsten.

My time to shine! Da stand ich also und ratterte die Vorteile von den unterschiedlichen Nussmilchsorten herunter. Supereinfach herzustellen (ich habe in der Nussmilchproduktion zu Hause 3 Minuten mit Vorbereiten pro Liter gebraucht), total anpassbarer Geschmack durch Zusätze wie Vanille und Datteln und ohne die gesundheitlichen Bedenken, die auf Kuhmilch zutreffen.

Klar, nicht ganz so einfach, wie im Supermarkt nach dem Mandelmilchkarton zu greifen – aber günstiger ist es definitiv. Der Aufwand hält sich wirklich in Grenzen und zaubert einem Nussmilch ganz ohne merkwürdige unaussprechliche Zusätze auf der Zutatenliste.

Nussmilch selbst herstellen? Ganz einfach! Mit diesem Basisrezept fällt dir die Herstellung von Nussmilchsorten wie Mandelmilch, Cashewmilch und Haselnussmilch in deiner eigenen Küche ganz einfach. Klick dich gleich zum Beitrag!

 

Rezept drucken
Basisrezept für Nussmilch
Mit diesem einfachen Basisrezept lassen sich Nussmilchsorten wie Mandelmilch, Haselnussmilch und Cashewmilch ruckzuck und ohne viel Aufwand selbst herstellen.
Nussmilch selbst herstellen? Ganz einfach! Mit diesem Basisrezept fällt dir die Herstellung von Nussmilchsorten wie Mandelmilch, Cashewmilch und Haselnussmilch in deiner eigenen Küche ganz einfach. Klick dich gleich zum Beitrag!
Gang Basics
Vorbereitung 3 Minuten
Portionen
Liter
Zutaten
  • 100 g Nüsse z.B. Mandeln, Haselnüsse, Cashews
  • 750-1000 ml Wasser
  • 2-4 Datteln
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Vanille auf Wunsch
Gang Basics
Vorbereitung 3 Minuten
Portionen
Liter
Zutaten
  • 100 g Nüsse z.B. Mandeln, Haselnüsse, Cashews
  • 750-1000 ml Wasser
  • 2-4 Datteln
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Vanille auf Wunsch
Nussmilch selbst herstellen? Ganz einfach! Mit diesem Basisrezept fällt dir die Herstellung von Nussmilchsorten wie Mandelmilch, Cashewmilch und Haselnussmilch in deiner eigenen Küche ganz einfach. Klick dich gleich zum Beitrag!
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Um die Nüsse leichter verdaulich zu machen, aber auch um sie leichter verarbeiten zu können, ist es manchmal ratsam, sie über Nacht in kaltem Wasser einweichen zu lassen. Diesen Schritt mache ich persönlich aber nur bei Haselnüssen, alle anderen Nusssorten verarbeite ich direkt. Dafür das Wasser wegkippen, die Nüsse kurz abspülen und dann wie unten beschrieben weiter verarbeiten.
Basisrezept für Nussmilch
  1. Die Nüsse abwiegen und zusammen mit den Datteln zum Süßen, dem Salz und auf Wunsch mit der Vanille in einen Standmixer geben - funktioniert aber auch mit einem Stabmixer, keine Sorge.
  2. Mit kaltem Wasser auffüllen - wenn ich die Nüsse eingeweicht habe, nehme ich weniger Wasser, habe ich sie nicht eingeweicht, nehme ich bis zu einem Liter Wasser.
  3. Ordentliche pürieren/mixen, bis keine groben Nusstücke mehr zu sehen sind. Im Mixer dauert das ungefähr 30 Sekunden.
  4. In einem Nussmilchbeutel abseihen und vorsichtig ausdrücken. Dieser Schritt funktioniert auch mit einem feinen Tuch oder einem unbenutzten Nylonstrumpf. Fertig!
Rezept Hinweise

Die Nussmilch hält sich gut verschlossen im Kühlschrank für circa 2-3 Tage.

 

Nussmilch selbst herstellen? Ganz einfach! Mit diesem Basisrezept fällt dir die Herstellung von Nussmilchsorten wie Mandelmilch, Cashewmilch und Haselnussmilch in deiner eigenen Küche ganz einfach. Klick dich gleich zum Beitrag!


Hast du Nussmilch schon mal selbst gemacht? Verrate es mir in den Kommentaren!

Liebste Grüße

 

P.S: Hier hast du noch eine Grafik für das Nussmilch Rezept für deine Pinnwand bei Pinterest. Am besten gleich abspeichern!

Nussmilch selbst herstellen? Ganz einfach! Mit diesem Basisrezept fällt dir die Herstellung von Nussmilchsorten wie Mandelmilch, Cashewmilch und Haselnussmilch in deiner eigenen Küche ganz einfach. Klick dich gleich zum Beitrag!

About Cosima

Ich bin der Meinung, dass wir die Welt zu einem schöneren Ort machen sollten. Deswegen versuche ich mehr auf meine Umwelt zu achten und nachhaltiger zu leben - dennoch will ich auf nichts verzichten. Willst du mich dabei begleiten?

10 thoughts on “Nussmilch selbst herstellen | Rezept

  1. Super klasse, danke für’s Teilen des Rezepts!
    So lange schon will ich die Plastikverpackung für die gekaufte Milch sparen – jetzt endlich geht’s los! ❤️

  2. Würde das Rezept sehr gerne ausprobieren! Auf deinem Bild sieht das Ergebnis ja sehr milchig aus. Ergibt sich das durchs Pürieren der Nüsse? Stelle mir das etwas durchsichtiger/ wässriger vor 🙂
    Habe aktuell immer ungesüßte Milchalternativen daheim und würde die Datteln daher weg lassen. Oder schmeckt es dann nicht mehr so ganz?

    Liebe Grüße
    TeJu

    1. Huhu Anja,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Tatsächlich kommt das milchige Aussehen nur durch das Pürieren der Nüsse zustande – da wurde nicht nachgeholfen. 😉

      Ich würde für den ersten Test an deiner Stelle erst mal mit Datteln arbeiten, da die Nussmilch sonst wirklich einfach nur sehr nach einem Mix aus Nuss und Wasser schmeckt und somit ein wenig abgerundet wird. Sollte es dir zu süß sein, kannst du sie sonst ja immer noch weglassen. 🙂

      Liebste Grüße
      Cosima

  3. Hallo,

    was machst du mit dem Nuss-Trester? Ich finde ihn zu schade zum Wegwerfen, habe aber noch keine wirklich brauchbare Verwendung gefunden.

    Liebe Grüße,
    Feli

    1. Hallo Feli,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich versuche dann meistens am Tag der Herstellung der Nussmilch meistens etwas zu Backen, damit ich den Nusstrester dort mit einarbeiten kann. Super bieten sich dafür Kuchen, Muffins oder auch Pfannkuchen an.
      Eine weitere Möglichkeit wäre es, den Nusstrester auf einem Backblech im Backofen bei 50°C für eine längere Zeit zu Trocknen und in fest verschließbaren Behältnissen aufzubewahren. Das streue ich mir dann meistens morgens mit in die Haferflocken. 🙂

      Liebste Grüße
      Cosima

  4. Ich bin so froh dass ich euren Blog gefunden habe! Ich finde ihr geht alles richtig an und inspiriert andere Menschen auf die vernuenftige art zum Vegan sein. Mit euren verstaendnisvollen Beitraegen wo ihr „beide Seiten“ beruecksichtigt und logisch euren Standpunkt erlaeutert erreicht ihr um einiges mehr als andere Beitraege von Veganern wo man einfach nur mit Bildern von halbtoten Tieren zugedroehnt wird. Als angehender Veganer sind diese zwar eine Bestaetigung dass man alles richtig macht, aber auf Menschen die sich nur mal so fuer das Thema interessieren wirken sie eher abschreckend. Ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren wenn ich wieder Zuhause bin, ich freue mich schon 😀 (zurzeit bin ich noch auf meinem Auslandsaufenthalt in England). Hier ist es sehr schwer unterstuetzung fuer das Vegan sein zu finden, vor allem meine Gastmutter ist wirklich keine Hilfe. Es war bereits schwer ihr beizubringen dass ich Vegetarier bin und wenn ich versuche ihr meine Gruende zu erklaeren warum ich mich Vegan ernaehren moechte hoert sie schon gar nicht mehr zu. Ich bin froh dass mich meine Familie unterstuetzt und ich meine Ernaehrung wenn ich wieder in Berlin bin endlich komplett auf Vegan umstellen kann.

  5. Ja… es hat so viel Spaß gemacht die Mandelmilch-Kühe zu melken 😀
    Die Konsistenz war auch viel besser und viel milchiger als gekaufte…
    Haselnuss und Hafer probiere ich auch bald aus. Danke für die Inspiration. Ich finde deinen Blog richtig super. Toll aufgebaut und interessante Themen. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem perfekten Rezepte WordPress Plugin, womit hast du deine Zutatenangaben gestaltet?

    Alles liebe Josi von http://www.detox-produkte.de

    1. Huhu Josi,

      vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar – freut mich sehr, dass dir die Mandelmilch gut geschmeckt hat. Ich bin auch nach wie vor voll davon überzeugt. 😉

      Das Plugin, welches ich benutze, heißt WP Ultimate Recipes in der Free Version.

      Liebste Grüße
      Cosima

  6. Hallo ich habe dein Rezept eben zum ersten Mal ausprobiert ❤️ Ich hätte eine Frage und zwar kann ich die Mandelmilch erhitzen ? ZB wenn ich heißen Kakao machen möchte
    Viele Grüße daniela 😘

    1. Huhu Daniela,

      selbstverständlich kannst du die Mandelmilch erhitzen, dadurch kannst du sie sogar etwas haltbarer machen. Allerdings werden durch zu große Hitze viele gute Stoffe in der Milch zerstört, weswegen ich sie an deiner Stelle so häufig wie möglich im „puren“ Zustand trinken würde. 🙂

      Liebe Grüße
      Cosima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*