Pappsatt Schnippeldisko | Besucht

Nachdem ich am Freitag noch mit Erkältung im Bett lag ging es am Samstag schon wieder zu einem kleinen Event nach Magdeburg. Der KanTe-Verein hat sich nämlich schon wieder etwas tolles einfallen lassen: Die Schnippeldisko „Pappsatt“ direkt am Alten Markt.

Ricemilkmaid Blog | Magdeburg: Pappsatt Schnippeldisko

Endlich mal Leben in Magdeburg!

Magdeburg wirkte auf mich immer ziemlich verschlafen, schäbig und klein. Bis mein Lieblingsmensch zu seinem Studium dort hinzog und ich die Stadt auf ganz neue Weise kennen lernen durfte. Magdeburg hat relativ viel zu bieten, wenn auch nicht unbedingt die besten Einkaufsmöglichkeiten. Dafür steht die Kultur in Magdeburg ganz weit oben und besonders in studentischen Kreisen wird dafür auch sehr viel getan. Da wären zum Beispiel die Projekte „f/12“, „Upgrade“ und „Die Insel“, alle vom KanTe e.V. realisiert.

 

Ricemilkmaid Blog | Magdeburg: Pappsatt Schnippeldisko

Auch das Projekt „Pappsatt„, das am Samstag stattgefunden hat kommt vom KanTe-Verein, organisiert von acht StudentInnen aus Magdeburg.

Vegane Schnippeldisko zum Mitmachen

Direkt auf dem Alten Markt in Magdeburg – ironischerweise direkt vor dem McDonald’s – konnte jeder, der Lust und Interesse hatte Obst- und Gemüsespenden zurecht schneiden, welche dann direkt vor Ort von den Köchen von „Madame Lulu“ als vegane Speisen zubereitet wurden.

Ricemilkmaid Blog | Magdeburg: Pappsatt Schnippeldisko

Ricemilkmaid Blog | Magdeburg: Pappsatt Schnippeldisko

Ricemilkmaid Blog | Magdeburg: Pappsatt Schnippeldisko

Trotz des schlechten Wetters war sehr viel los und wir wurden sogar nach einer Weile gebeten, den Platz für die nächsten Gemüseschnippler frei zu machen. Das war aber auch gar nicht so schlimm, denn so konnten wir der tollen Live-Musik lauschen. Ein echter Geheimtipp ist übrigens die Musik von Carolina Jass.

Ricemilkmaid Blog | Magdeburg: Pappsatt Schnippeldisko

Nach einer Weile waren dann auch die ersten Gerichte fertig. Es gab sehr leckere Brotaufstriche – Zwiebel-Apfel-Chutney mit Zimt und Tomate-Paprika – und danach eine unglaublich tolle Kürbis-Möhren-Suppe. Entschuldigt bitte das schreckliche Food-Foto, aber ich hatte solch einen Hunger und musste erstmal etwas essen, bevor ich dann an das Foto gedacht habe. Aber so oder so ist Kürbissuppe nicht unbedingt fotogen – da fehlten definitiv so ein paar Basilikum-Krüge wie bei Vapiano um das ganze ansehnlicher aussehen zu lassen.

 

Ricemilkmaid Blog | Magdeburg: Pappsatt Schnippeldisko

Ich freue mich sehr darauf, Magdeburg wieder häufiger zu besuchen nachdem wir Berlin und Schweden erkundigt haben – aber solange muss die Stadt dann doch noch auf uns warten. Vielleicht gibt es bis dann ja auch mal ein paar mehr vegane Restaurants/Cafés dort.

About Cosima

Ich bin der Meinung, dass wir die Welt zu einem schöneren Ort machen sollten. Deswegen versuche ich mehr auf meine Umwelt zu achten und nachhaltiger zu leben - dennoch will ich auf nichts verzichten. Willst du mich dabei begleiten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*