Veganes Schokoeis | Rezept

Ricemilkmaid-Blog-Pinterest-Veganes-Schokoeis

Das Wetter spielt verrückt. Letzte Woche hat es gehagelt, während ich mit dem Rad auf dem Heimweg war. Gestern konnte ich mit T-Shirt und Sonnenbrille im Park sitzen und die Sonne genießen. Dabei hatte ich natürlich total Lust auf Eis.

Magdeburg macht es sich da aber ein bisschen schwer – veganes Eis ist nicht so einfach zu finden. Zumindest nicht, wenn man keine Lust auf Zitroneneis hat.

Noch besser, wenn man für leckeres Eis gar nicht erst vor die Tür gehen muss und stattdessen beim Essen im Schlafanzug vor dem Laptop sitzen kann – hust, ich wüsste nicht, wer so faul sein könnte. Deswegen habe ich mir kurzerhand veganes Schokoeis selbst gemacht. Und das war so lecker, dass ich es direkt mit euch teilen muss.

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog

Man braucht für das Rezept weder eine Eismaschine noch irgendwelche fancy Zutaten. Kokosmilch aus der Dose gibt es in jedem Supermarkt. Wer es ein bisschen gesünder möchte – was nach der Kokosmilch-Fettbombe schwierig wird – der greift auf stark entöltes Kakaopulver zurück, statt regulären Kakao aus dem Discounter zu verwenden.

Und was ich an solchen Rezepten immer so mag: Das ist nur ein Grundrezept, du kannst alles in das Eis reinschmeißen, was du gerade zuhause hast. Nüsse, Kakao Nibs, Himbeeren, Bananenstücke – quasi die perfekte Resteverwertung für Dinge, die man nicht in ein Chili reinschmeißen kann.

Übrigens: Hast du Interesse an meiner ultimativen veganen Einkaufsliste? Einfach auf das Bild klicken und die Einkaufsliste kommt gratis direkt in dein Postfach geflattert!

Werbung-Einkaufsliste-Blogpost-neu

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog

Rezept für cremiges, veganes Schokoeis

Rezept drucken
Veganes Schokoeis auf Kokosbasis
Unglaublich cremiges, veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln.
Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog
Gang Süß
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 7 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 800 ml Kokosmilch 90% Kokosnussextrakt, gekühlt
  • 400 g Datteln entsteint
  • 50 g Kakaopulver stark entölt, ohne Zucker
  • 1 TL gemahlene Vanille
Nach Belieben
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 2 EL Ceylonzimt
Gang Süß
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 7 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 800 ml Kokosmilch 90% Kokosnussextrakt, gekühlt
  • 400 g Datteln entsteint
  • 50 g Kakaopulver stark entölt, ohne Zucker
  • 1 TL gemahlene Vanille
Nach Belieben
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 2 EL Ceylonzimt
Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog
Anleitungen
  1. Als Erstes weichst du die entkernten Datteln im warmen Wasser für ca. 10 Minuten ein. Das Wasser abgießen und die Datteln im Standmixer zu einer Masse pürieren. Eventuell ein bisschen Wasser dazugeben, damit daraus eine Art Gelee entsteht. Zur Seite stellen.
  2. Die Kokosmilch aus der Dose in eine große Schüssel geben und dort für ca. 3 Minuten mixen, bis die Masse fluffiger erscheint.
  3. Das Kakaopulver, die gemahlene Vanille und die Hälfte der Dattelmasse dazugeben und weiter mixen.
  4. Zu diesem Zeitpunkt kannst du auch deine anderen Zutaten dazugeben - in meinem Fall Zimt und Schokolade. Schmecke die Masse ab und bestimme den Süßungsgrad durch die Zugabe von mehr Datteln. Ich habe schlussendlich 3/4 der Dattelmasse benutzt.
  5. Lege eine Kuchenform mit Backpapier aus. Fülle die abgeschmeckte Masse in das Behältnis um. Decke die Form ab und stell sie in den Gefrierschrank.
  6. Über Nacht im Gefrierschrank gefrieren lassen. Nimm die Eiscreme ca. 20 Minuten vor dem Verzehr heraus, damit sie leicht antauen kann.
Rezept Hinweise

Inspiriert für dieses Rezept wurde ich von Minimalist Baker, allerdings habe ich die Zutatenmengen verändert und ein paar andere Bestandteile dazugegeben.

Falls du vergessen solltest, das Eis rechtzeitig aus dem Gefrierfach zu nehmen: Dein Fön ist dein bester Freund. Es ist nicht so, als wäre mir das grade passiert, nein, mmh-mmh.

Ähnlicher Beitrag: Veganes Erdbeer-Pistazieneis – ohne Eismaschine | Rezept

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog

Warum ist dieses vegane Schokoeis gesund?

Ich will nicht lügen: Dieses Eis ist eine Kalorienbombe. Deswegen sollte jeder Löffel achtsam genoßen werden. Das geht ja aber sowieso nicht anders, weil man den leckeren Geschmack so lange wie möglich auf der Zunge behalten möchte. Trotzdem enthält dieses vegane Schokoeis einige gute Zutaten, die auch dafür sorgen, dass du danach kein schlechtes Gewissen haben solltest.

Kakao:

Kakao enthält ordentlich Protein und reichlich Ballaststoffe. In reinem Kakaopulver stecken wichtige Mineralstoffe, wie Magnesium und Kalium, und wertvolle Antioxidantien, die unsere Zellen vor freien Radikalen und vorzeitiger Alterung schützen. Außerdem enthält Kakao die sogenannten „Glücksstoffe“ Serotonin und Dopamin, die angeblich stimmungsaufhellend wirken sollen.

Achte beim Kauf aber darauf, dass du echtes Kakaopulver kaufst und kein kakaohaltiges Getränkepulver – zum Beispiel das aus der bekannten gelben Dose. In den handelsüblichen Getränkepulvern finden sich teilweise bis zu 81% an normalem Haushaltszucker. Deswegen genau auf die Bezeichnung achten.

Ob das Kakaopulver nun schwach oder stark entölt ist hängt vom persönlichen Geschmack und der Verwendung ab, aber ich persönlich bin großer Freund von der stärker entölten Variante.

Ganz wichtig beim Kauf von Kakaopulver (und jeglicher Schokolade): Am besten im Biomarkt kaufen und auf faire Arbeitsbedingungen achten, denn nur so kann man sich sicher sein, dass das Produkt ohne Kinderarbeit und unter vernünftigen Sozialbedingungen hergestellt wurde.

Datteln:

Eine Info über alle guten Inhaltsstoffe der Dattel habe ich dir in dem Beitrag über die süßen Energiebomben zusammengefasst.

Ceylonzimt:

Warum du keinen „normalen“ Zimt mehr im Supermarkt kaufen solltest und warum Ceylonzimt die bessere Variante ist, kannst du bei den Haferflocken Pancakes nachlesen.

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln | Ricemilkmaid Blog

Ich werde jetzt gleich noch mit dem Rad in den Park an die Elbe fahren und die Sonne genießen. Vielleicht packe ich mir noch eine Portion von dem Eis ein, in einen Glasbehälter mit Deckel und Gummidichtung.

Wie willst du noch den Rest von deinem Wochenende genießen? Was auch immer du tust, sei glücklich, genieße das Wetter, freu dich, dass du fit bist. Und iss mehr Schokoeis!

Lass es dir schmecken!

Signature

Werbung-Einkaufsliste-Blogpost-neu


Food-Fact-Quellen:

Cremiges, Veganes Schokoeis auf Basis von Kokosmilch und Datteln. Klick dich rüber zum Blog und erhalten meine ultimative vegane Einkaufsliste gratis zum Download! | Ricemilkmaid Blog

About Cosima

Ich bin der Meinung, dass wir die Welt zu einem schöneren Ort machen sollten. Deswegen versuche ich mehr auf meine Umwelt zu achten und nachhaltiger zu leben - dennoch will ich auf nichts verzichten. Willst du mich dabei begleiten?

10 thoughts on “Veganes Schokoeis | Rezept

  1. Hallo,
    das klingt sehr verlockend. Aber welche Kokosmilch hat 90%, das höchste was ich bisher gefunden habe hat 80% die ist aber nicht in Bio-Quali.

    LG

    1. Huhu Isa,

      ich habe dafür eine konventionelle Kokosmilch von Edeka gekauft (Firma war Lien Ying, bei den Asia-Lebensmitteln). Diese hat keine Bio-Qualität.

      Du kannst aber auch auf andere (Bio-) Kokosmilch zurückgreifen – das Ergebnis wird dann eventuell nicht ganz so cremig. Stattdessen könntest du die Eiscreme alle 2-3 Stunden aus dem Gefrierfach holen, kräftig umrühren und wieder eintauen. Dann solltest du ein ähnliches Ergebnis erzielen. 🙂

      Liebste Grüße
      Cosima

      1. Hallo Cosima,
        vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Würde das Eis mit der Eismaschine herstellen wollen. Die Datteln würde ich durch Puderzucker und selbstgemachten Glukosesirup (soll Eis schön cremig machen) ersetzen.
        Wenn ich es ausprobiert habe werde ich berichten, wenn es denn interessiert.

        LG Isa

  2. Hallo Costa, ich habe das Eis genau nach Anleitung gemacht. Aber es ist steinhart wenn es aus dem Gefrierfach kommt, und cremiges. …naja. Sahne ist halt durch nichts zu ersetzen, aber ich will es trotzdem vegan haben.

    LG Esther

    1. Hallo Esther,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Hast du das Eis vor dem Portionieren für circa 20 Minuten aus dem Gefrierfach genommen, damit es leicht antauen kann? Das hilft manchmal schon. Bisher hatte ich das Problem nur ein Mal, dass das Eis ziemlich hart aus dem Gefrierfach kam und habe es kurzerhand für eine Minute mit dem Fön angetaut. 🙂
      Ansonsten kannst du das Eis direkt nach dem Zubereiten alle zwei Stunden aus dem Gefrierfach nehmen und kurz umrühren, dann wird es noch cremiger. 🙂

      Liebste Grüße
      Cosima

  3. Das Rezept ist der Wahnsinn! So ein leckeres, cremiges Schokoeis! Da kann keine Eisdiele mithalten!
    Ich hab die Schokolade geschmolzen und untergeschlagen und das ganze direkt in eine große Tupperbox gefüllt. Perfekt 🙂

    1. Huhu liebe Tina,

      vielen, vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar. Deine Idee mit dem geschmolzenen Schokoeis ist super, das werden wir auch mal ausprobieren. Weiterhin viel Spaß beim Schlemmen!

      Liebste Grüße
      Cosima & Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*