Haferflocken Pancakes | Rezept

Ricemilkmaid-Blog-Pinterest-Vegane-Haferflocken-Pancakes

Endlich gibt es wieder neue Beiträge! Und ein komplett neues Design! Und eine neue …Domain? Jep, jetzt erreicht man den Blog offiziell unter ricemilkmaid.de – ich fühle mich auch schon ganz erwachsen. Ich will jetzt wieder richtig Fahrt aufnehmen und deswegen gibt es direkt mein erstes (komplett veganes) Rezept: Haferflocken Pancakes!

Ricemilkmaid Blog: Vegane Haferflocken Pancakes mit Himbeersauce

Ricemilkmaid Blog: Vegane Haferflocken Pancakes mit Himbeersauce

Werbung-Einkaufsliste-Blogpost-neu


Rezept für vegane Haferflocken Pancakes

Rezept drucken
Vegane Haferflocken Pancakes
Lecker-fluffige, komplett vegane Haferflocken Pancakes.
Ricemilkmaid Blog: Vegane Haferflocken Pancakes mit Himbeersauce
Gang Süß
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 5 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 300 ml Haferflocken
  • 300 ml Reismilch
  • 1/2 Banane
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Ceylonzimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • Kokosöl für die Pfanne
Gang Süß
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 5 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 300 ml Haferflocken
  • 300 ml Reismilch
  • 1/2 Banane
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Ceylonzimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • Kokosöl für die Pfanne
Ricemilkmaid Blog: Vegane Haferflocken Pancakes mit Himbeersauce
Anleitungen
  1. Zuallererst benötigen wir Haferflockenmehl. Dafür mixt du die trockenen Haferflocken einfach kurz mit einem Standmixer (oder Pürierstab) bis sie fein gemahlen sind.
  2. Gib nun alle weiteren Zutaten dazu und mixe so lange, bis alles schön fein zu einer Masse geworden ist.
  3. Lass den Teig für die Haferflocken Pancakes ca. 5 Minuten stehen, damit das Haferflockenmehl schön durch die Reismilch andickt.
  4. Nimm dir eine Pfanne und Kokosöl (eine Messerspitze reicht meistens aus) und lasse es in der Pfanne heiß werden. Den Teig eingießen und ca. 3 Minuten von jeder Seite backen lassen.
  5. Jetzt kommt mein Lieblingspart: Verfeinere die Haferflocken Pancakes mit deinen liebsten Superfoods. In meinem Fall sind das tiefgekühlte Himbeeren – die ich aufgetaut zu einer Masse verrührt habe – Kakao Nibs, gehackte Haselnüsse und Kokosflocken.

Ricemilkmaid Blog: Vegane Haferflocken Pancakes mit Himbeersauce

Ricemilkmaid Blog: Vegane Haferflocken Pancakes mit Himbeersauce

Ricemilkmaid Blog: Vegane Haferflocken Pancakes mit Himbeersauce


Warum sind Haferflocken Pancakes gesund?

Die Zutaten sind mit großer Sorgfalt ausgewählt. Hier zähle ich dir kurz die Highlights dieser lecker-fluffigen und komplett veganen Haferflocken Pancakes auf.

Haferflocken:

Hafer ist von allen geläufigen Getreidearten die vermutlich gesündeste. Haferflocken sind glutenarm und sind im Gegensatz zu den meisten anderen Getreidearten sehr nährstoffreich. In Haferflocken ist beispielsweise Biotin enthalten, welches für gesunde Haut, Haare und Nägel sorgt. Außerdem enthält Hafer unter anderem Vitamin B1 und B6 – beides wichtige Nervenvitamine – deren Mangel sich beispielsweise durch Schlaflosigkeit, Müdigkeit und Schwindel äußern. Besonders für Frauen sehr wichtig: Eine Portion meiner Haferflocken Pancakes enthalten ca. 18 mg Eisen. Weitere Inhaltsstoffe sind unter anderem Magnesium (wichtig zur Vitamin C-Aufnahme) und Silicium (hilft beispielsweise bei Cellulitis).

Kokosblütenzucker:

Kokosblütenzucker ist die gesündeste Alternative zu normalen Süßungsmitteln, da er einen niedrigen glykämischen Wert hat. Das bedeutet, dass er den Blutzuckerspiegel langsam und gleichmäßig ansteigen lässt, wodurch man sich beispielsweise länger gesättigt fühlt. Zusätzlich enthält Kokosblütenzucker unter anderem Kalium, Magnesium, Eisen und Zink.

Wichtig ist beim Kauf von Kokosblütenzucker darauf zu achten, dass das Produkt aus einem ökologischen und fairen Anbau kommt.

Ceylonzimt:

Ceylonzimt ist die gesündere Variante zum „normalen“ Zimt aus dem Supermarkt. Der geläufige Cassiazimt (meist einfach nur als „Zimt“ deklariert) enthält erhöhte Mengen an Kumarin, einem natürlichen Aromastoff, der in größeren Mengen unter anderem lebertoxisch wirken kann. Nur Ceylonzimt enthält keinerlei Kumarin. Ceylonzimt senkt den Blutzuckerspiegel (ähnlicher Sättigungseffekt wie beim Kokosblütenzucker) und ist ein wärmendes Gewürz, das im Körper zu einer leichten Hitzeentwicklung führen soll und somit zusätzliche Kalorien verbrennt.

Weitere:

Infos über das Gute an Bananen kannst du in meinem Beitrag über die süßen Energiebomben nachlesen. Und falls du dich dazu entscheiden solltest, auch tiefgekühlte Himbeeren zu erwärmen und als Soße zu benutzen: In dem Beitrag für den Himbeer-Chia-Streuselkuchen kläre ich dich über die süßen Beeren auf.


Werbung-Einkaufsliste-Blogpost-neu

Signature

P.S: Hier hast du noch eine Grafik der „Haferflocken Pancakes“ für deine Pinnwand bei Pinterest. Am besten gleich abspeichern!

Rezept für vegane Haferflocken Pancakes! ♥ Die besten, die ich bis jetzt probiert habe, gelingen immer. Supergesunde Zutaten (z.B. Haferflocken, Kokosblütenzucker & Ceylonzimt). Das Rezept gibt es auf ricemilkmaid.de ♥

About Cosima

Ich bin der Meinung, dass wir die Welt zu einem schöneren Ort machen sollten. Deswegen versuche ich mehr auf meine Umwelt zu achten und nachhaltiger zu leben – dennoch will ich auf nichts verzichten. Willst du mich dabei begleiten?

23 thoughts on “Haferflocken Pancakes | Rezept

  1. Ein Pfannkuchenrezept ohne Mehl! Hätte ich das mal früher gesehen, wäre ich nicht so viele Sonntage ohne Pfannkuchen ausgegangen (Mehl ist nie vorrätig, wenn man’s braucht).
    Allerdings..wenn sie bei mir auch so gut gelingen, wären sie ja fast zu schön um aufzuessen.. Werden unbedingt ausprobiert!
    Frage: Wo gibts denn Kakao Nibs? Meinst du Zartbitterschokoladestückchen?

    1. Vielen lieben Dank, Vio! Ich find es auch ganz toll, dass die Pfannkuchen komplett ohne Mehl sind – Haferflocken haben wir dafür eigentlich immer im Haus! 😉

      Ich meine schon Kakao Nibs. Das sind geschälte und fermentierte Kakaobohnen. Schmecken noch ein bisschen bitterer als Zartbitterschokolade, aber sind unheimlich gesund und eigentlich auch ziemlich lecker, sobald man sich an den Geschmack gewöhnt hat. 🙂

  2. Immer wenn Gerichte auf Bildern so perfekt aussehen, würde ich mich nicht trauen es auch nur mit der Gabel zu pieksen 😀 Good Job, Cosima, ich werde es auf jeden Fall ausprobieren!
    Und ich liebe es ja Äpfel in Pancake-Rezepte reinzumischen. Das ließe sich bei diesem bestimmt auch probieren 🙂

  3. Pancakes! Was liebe und hasse ich diese Dinger gleichzeitig! Lieben wegen des Geschmacks und hassen wegen des Chaos‘, das ich jedes Mal beim improvisierten Teigzusammenmixen in der Küche veranstalte – ich sollte endlich mit mehr Plan zu Werke gehen, glaube ich. 😉
    Dein Rezept gefällt mir sehr gut – wie der gesamte Blog übrigens. Das kommt alles so authentisch und mit viel Liebe rüber – ganz toll! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Vielen lieben Dank, Jenni. Das Chaos hält sich mittlerweile bei mir in Grenzen – ich bin da ziemlich routiniert bei. Liegt vielleicht auch daran, dass das komplette Rezept im Mixer zubereitet wird, dementsprechend hat man keine riesigen Schüsseln abzuwaschen. 😉
      Danke für das superliebe Kompliment, ich gebe mir auch viel Mühe. Ich bin halt noch ziemlich neu im Blogging-Business und muss mich erst mal reinfuchsen, aber ich bin für jede Hilfe (und jeden netten Kommentar) unheimlich dankbar! 🙂

  4. Liebe Cosima, die Haferflocken – Pancakes sehen unfassbar YUMMIE aus! Wegen der Mengenangabe für die Haferflocken habe ich eine Frage: 300 ml oder 300 g? Backe sie ganz bald nach und schreibe Dir dann, wie sie mir geschmeckt haben. <3lich – leckere Grüsse von Sura

    1. Hallo Sura,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar und dein Kompliment. Ich würde mich sehr freuen, wenn du die Pancakes ausprobierst und mir dann auch ein Feedback gibst. 🙂

      Ich habe die Haferflocken in einem Messbecher abgemessen, deswegen sind sie hier in ml angegeben. 300 ml Haferflocken im Messbecher ergeben aber ungefähr 140 – 150 g Haferflocken auf der Waage.
      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen. 🙂

      Liebste Grüße,
      Cosima

  5. Hallo Cosima!
    Wir haben deine Pancakes eben wie vorgeschlagen getestet….
    Ich kann nur sagen…der Hammer!!!!
    Besser kann man die Sommerferien nicht beginnen! 😊
    Vielen vielen Dank für das tolle Rezept!!
    Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*