Vegane Pizzabrötchen | Rezept

Heute gibt es quasi Fast-Food auf dem Blog: Ein Rezept für schnelle vegane Pizzabrötchen.


Veganes Fast Food? Klar geht das! Wenn es schnell gehen muss, gibt es bei mir vegane Pizzabrötchen - easy peasy zubereitet und superlecker. Klick dich zum Rezept oder speichere es ab für später.

Ich sag’s dir. Ab und zu rede ich von Tagen, an denen einfach nichts klappen will und an denen man nur mit einer Wärmflasche auf dem Bauch und Netflix auf dem Sofa liegen will. Nicht, dass das gestern so bei mir war. Oder vorvorgestern.

Oh, wie ich diese Tage hasse. Man erledigt quasi nichts, selbst das Aufstehen wird zu einer schwierigen Aufgabe und die ToDo-Liste wächst. Monatlich grüßt das Murmeltier.

An solchen Tagen muss das Essen schnell gehen – das geht gar nicht anders. Die Faulheit obsiegt, aber trotzdem möchte ich, dass mein Essen gesund ist. Immerhin soll es ja dafür sorgen, dass ich am nächsten Tag wieder Bäume ausreißen kann.

Veganes Fast Food? Klar geht das! Wenn es schnell gehen muss, gibt es bei mir vegane Pizzabrötchen - easy peasy zubereitet und superlecker. Klick dich zum Rezept oder speichere es ab für später.

Das hat auch dieses Mal wieder unheimlich gut geklappt. Die Pizzabrötchen waren im Nullkommanichts fertig, sie waren unheimlich lecker und heute geht es mir wieder super – lag bestimmt zu hundert Prozent an diesem Rezept!

Besonders mag ich an den veganen Pizzabrötchen, dass man sie auch super als Resteverwertung nutzen kann. Tomatensoße vom Vortag übrig? Drauf damit! Noch ein Glas Mais offen? Drauf damit! Noch Zucchini da, die nicht mehr lange durchhält? You know it – drauf damit!

Ich hätte jetzt fast geschrieben, dass man auch eine Ananas, die kurz vor dem Umkippen steht, wunderbar mit unterschnippeln kann, aber die Ananas-und-Pizza-Grundsatzdiskussion will ich hier gar nicht erst lostreten. #teamananas

Das könnte dir auch gefallen: Mediterrane Burger mit Dinkelvollkornbrötchen | Rezept

Veganes Fast Food? Klar geht das! Wenn es schnell gehen muss, gibt es bei mir vegane Pizzabrötchen - easy peasy zubereitet und superlecker. Klick dich zum Rezept oder speichere es ab für später.

Übrigens: Falls du nie weißt, welche Lebensmittel du am besten immer im Haus haben solltest, um gesunde vegane Rezepte zu zaubern, solltest du dir vielleicht mal meine ultimative vegane Einkaufsliste anschauen. Einfach auf das Bild klicken, beim Newsletter anmelden und die Einkaufsliste kommt gratis direkt in dein Postfach geflattert!

Klicke hier, um dir deinen veganen Einkauf mit dieser praktischen veganen Einkaufsliste zu erleichtern.

Das Rezept für schnelle vegane Pizzabrötchen

Vegane Pizzabrötchen

Wenn es schnell gehen muss, sind diese superleckeren veganen Pizzabrötchen deine Rettung.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit12 Min.
Gesamtzeit22 Min.
Gericht: Hauptgericht, Kleinigkeit
Land & Region: Mediterran
Keyword: Deftig
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 6 Aufbackbrötchen
  • 100 g Sojaschnetzel fein
  • 3 TL Gemüsebrühe
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 EL Bärlauch getrocknet
  • 2 TL Kräutermischung italienisch
  • 270 g Passierte Tomaten
  • 50 g Rucola
  • Salz
  • Pfeffer
  • 15 g Sonnenblumenkerne

Anleitung

  • Die Sojaschnetzel in einem Messbecher mit dem Gemüsebrühenpulver vermengen und mit 700ml kochendem Wasser aufgießen. Kurz umrühren, zur Seite stellen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Tomaten und den Rucola abwaschen. Die Tomaten vierteln und in eine große Schüssel geben. Alle Gewürze dazugeben und gut vermengen.
  • Die Brötchenhälften durchschneiden und – mit der geschnittenen Hälfte nach oben – auf ein Backblech legen.
  • Die Sojaschnetzel in ein Sieb abgießen und kurz abtropfen lassen und mit einem Löffel an das Sieb andrücken, damit sie mehr Flüssigkeit verlieren. Dann zu den Tomaten und Gewürzen in die Schüssel geben. Die passierten Tomaten dazugeben und gut verrühren.
  • Nun jeweils einen gehäuften EL der Mischung auf der Brötchenhälfte verteilen und gut andrücken.
  • Bei 200°C Ober-Unterhitze circa 12 – 15 Minuten backen, bis die Brötchen schön knusprig sind.
  • Mit Rucola und Sonnenblumenkernen belegen und genießen.

Notizen

Vegane Brötchen zum Aufbacken zu finden scheint im ersten Moment nicht ganz so einfach. Deswegen empfiehlt es sich die Zutatenliste genau zu studieren.
Ich habe die Bio-Roggen-Brötchen von Coppenrath & Wiese benutzt – die sind sogar laut deren Website vegan, einfach den Filter auf „Vegan“ einstellen.

Das könnte dir auch gefallen: Knuspriges Bärlauchbrot | Rezept

Veganes Fast Food? Klar geht das! Wenn es schnell gehen muss, gibt es bei mir vegane Pizzabrötchen - easy peasy zubereitet und superlecker. Klick dich zum Rezept oder speichere es ab für später.

Was ist dein Go-to-Rezept, wenn du mal keine Lust zum Kochen hast? Und hast du vegane Pizzabrötchen schon mal probiert?


Viel Spaß beim Nachmachen und bis ganz bald!

P.S.: Hier findest du noch eine Grafik für die Pizzabrötchen für deine Pinnwände bei Pinterest. Am besten gleich abspeichern und später einfach wiederfinden!

Veganes Fast Food? Klar geht das! Wenn es schnell gehen muss, gibt es bei mir vegane Pizzabrötchen - easy peasy zubereitet und superlecker. Klick dich zum Rezept oder speichere es ab für später.

About Cosima

Ich bin der Meinung, dass wir die Welt zu einem schöneren Ort machen sollten. Deswegen versuche ich mehr auf meine Umwelt zu achten und nachhaltiger zu leben - dennoch will ich auf nichts verzichten. Willst du mich dabei begleiten?

8 thoughts on “Vegane Pizzabrötchen | Rezept

  1. Liebe Cosima!

    Das sieht wirklich sehr lecker aus!
    Solche Tage, wie du sie beschrieben hast, kenne ich auch sehr gut. Meistens kommen sie bei mir, wenn ich viel Stress habe und gewissermaßen paralysiert vor dem großen Berg an Aufgaben stehe. Dann hilft es mir unglaublich, wenn ich mich in der Küche in meditatives Backen versenke. Danach ist mein Herzrhythmus normalerweise wieder im gesunden Bereich angelangt und ich habe etwas Leckeres gezaubert. 🙂
    Falls aber dann doch mal so gar nichts geht, mache ich schnell leckeres Pfannenbrot – ein paar Scheiben Avocado und Tomate draufgegeben und die Welt sieht wieder besser aus. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Liebste Jenni,

      vielen lieben Dank mal wieder für deinen schönen Kommentar. Die Probleme, wie du sie beschreibst, kenne ich leider auch. Es gibt immer viel zu viele Aufgaben zu erledigen und ich weiß nie wirklich, wo ich beginnen soll. Gestern allerdings war das ganze eher physischer Natur – ein monatliches Problem.

      Liebste Grüße
      Cosima

    1. Huhu Eva,

      freut mich, dass du sie so ansprechend findest, dass du sie gleich ausprobieren willst. Glaub mir, sie werden bestimmt richtig gut ankommen. Über dein Feedback freue ich mich jetzt schon. 🙂

      Liebe Grüße,
      Cosima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*