Ofengemüse mit Kichererbsen-Dill-Soße | Rezept

Hier findest du Cosimas Rezept für das wunderbar frische und komplett vegane Ofengemüse mit einer leckeren zitronigen Kichererbsen-Dill-Soße. 


Veganes Ofengemüse mit einer zitronigen Kichererbsen-Dill-Soße. Ein schnelles, einfaches Gericht mit gesunden Zutaten für laue Sommerabende. Klick dich zum Rezept oder speichere es für später ab!

Mel und ich haben immer wieder Phasen, in denen wollen wir uns besonders gut ernähren. Meistens passiert dies, wenn wir die Woche vorher eher schlechter gegessen haben. So geht es uns zumindest grade. Letzte Woche gab es einfach zu oft Nudeln und Marzipan-Schokolade.

Wenn es gesünder sein soll, dann greifen wir meistens auf leckere Veggie Bowls zurück. Die gehen einfach und schnell und überzeugen durch gesunde Zutaten – perfekt.

Veganes Ofengemüse mit einer zitronigen Kichererbsen-Dill-Soße. Ein schnelles, einfaches Gericht mit gesunden Zutaten für laue Sommerabende. Klick dich zum Rezept oder speichere es für später ab!

Diese Woche haben wir uns dazu entschieden, noch mehr Gemüse in unsere Ernährung einfließen zu lassen. Als etwas andere Variation der Veggie Bowl gab es deswegen Ofengemüse mit einer einfachen Soße aus Kichererbsen, Dill, Zitronen und Knoblauch.

Perfekt für alle, die sich ein bisschen gesünder ernähren wollen und nur 10 Minuten zum Kochen haben. Die restlichen 20 Minuten, die das Ofengemüse im Backofen verbringt, kann man ja schon wieder super für andere Dinge nutzen.

Übrigens: Falls du nie weißt, welche Lebensmittel du am besten immer im Haus haben solltest, um gesunde vegane Rezepte zu zaubern, solltest du dir vielleicht mal meine ultimative vegane Einkaufsliste anschauen. Einfach auf das Bild klicken, beim Newsletter anmelden und die Einkaufsliste kommt gratis direkt in dein Postfach geflattert!

Veganes Ofengemüse mit einer zitronigen Kichererbsen-Dill-Soße. Ein schnelles, einfaches Gericht mit gesunden Zutaten für laue Sommerabende. Klick dich zum Rezept oder speichere es für später ab!

Rezept für das Ofengemüse mit Kichererbsen-Dill-Soße

Ofengemüse mit Kichererbsen-Dill-Sauce

Frisches Ofengemüse mit einer zitronigen Kichererbsen-Dill-Soße. Ein schnelles, einfaches Gericht mit gesunden Zutaten für laue Sommerabende.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gesamtzeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Mediterran
Keyword: Deftig
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Für das Ofengemüse

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 große Süßkartoffel
  • 1 Brokkoli
  • 1 Paprika rot
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Dill
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Sesam

Für die Kichererbsen-Dill-Soße

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Zitrone
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 2 EL Dill
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 1 EL Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

Für das Ofengemüse

  • Die Dose Kichererbsen ein paar Stunden vorher absieben, ordentlich abwaschen und im Sieb für mindestens zwei Stunden trocknen lassen.
  • Den Backofen auf 190°C vorheizen.
  • Die Süßkartoffel ordentlich abwaschen und abbürsten, die Enden abschneiden und anschließend die Knolle in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kichererbsen in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und dem Dill abschmecken. Den Brokkoli abwaschen und die Röschen in kleinere, mundgerechte Stücke teilen. Die Paprika abwaschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Zwei Backbleche vorbereiten. Die Süßkartoffeln flach auslegen und eventuell noch mit Salz und Pfeffer würzen. Daneben die Kichererbsen ordentlich verteilen. Auf das zweite Backblech den Brokkoli und die Paprika vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Für circa 20 Minuten backen. Nach 10 Minuten die Backbleche im Ofen tauschen. Servieren und mit dem Sesam und den Frühlingszwiebeln bestreuen.

Für die Kichererbsen-Dill-Soße

  • Während das Ofengemüse backt, die Kichererbsen in einem Sieb abgießen und mit Wasser abspülen, bis kein Schaum mehr aufkommt. In ein hohes Gefäß geben. Die Zitrone auspressen und den kompletten Saft zu den Kichererbsen gießen. Die Knoblauchzehen schälen und im Ganzen zu der Masse geben.
  • Mit einem starken Pürierstab oder im Standmixer zu einer sämigen Masse pürieren. Die Gewürze dazugeben.
  • Mit Wasser auffüllen, bis eine dünne Soße entsteht. Fertig!

Notizen

Mel und ich haben beide festgestellt, dass die Soße, wenn man sie für sich alleine probiert, wirklich merkwürdig und viel zu zitronig-kichererbsig schmeckt. In Kombination mit dem Ofengemüse ist sie allerdings ein Traum und passt einfach perfekt. Also bitte beim Probieren nicht enttäuscht sein. 😉

Das könnte dir auch gefallen: Süßes Blumenkohlcurry | Rezept

Veganes Ofengemüse mit einer zitronigen Kichererbsen-Dill-Soße. Ein schnelles, einfaches Gericht mit gesunden Zutaten für laue Sommerabende. Klick dich zum Rezept oder speichere es für später ab!

Welches Gemüse landet bei dir in jedem Ofengemüse oder in der Veggie Bowl? Inspiriere uns in den Kommentaren!


Viel Spaß beim Nachmachen und bis ganz bald!

P.S.: Hier findest du noch eine Grafik für das Ofengemüe für deine Pinnwände bei Pinterest. Am besten gleich abspeichern und später einfach wiederfinden!

Veganes Ofengemüse mit einer zitronigen Kichererbsen-Dill-Soße. Ein schnelles, einfaches Gericht mit gesunden Zutaten für laue Sommerabende. Klick dich zum Rezept oder speichere es für später ab! #vegan

About Cosima

Ich bin der Meinung, dass wir die Welt zu einem schöneren Ort machen sollten. Deswegen versuche ich mehr auf meine Umwelt zu achten und nachhaltiger zu leben - dennoch will ich auf nichts verzichten. Willst du mich dabei begleiten?

2 thoughts on “Ofengemüse mit Kichererbsen-Dill-Soße | Rezept

  1. Liebe Cosima!

    Hmmh…Ofengemüse geht wirklich immer, da stimme ich dir absolut zu! Und mit Kichererbsen erst recht! (Jetzt gerade fällt mir auf: Ich hatte schon wieder viel zu lange keine Kichererbsen mehr.)
    Am allerallerliebsten habe ich Paprika und Tomaten als Ofengemüse – ich liebe das unvergleichliche Aroma, das beide freisetzen, wenn sie eine Weile gegart werden – besonders bei der Paprika. Lustigerweise habe ich gerade gestern Abend noch einen Artikel vorbereitet, in dem gebackene Paprika die Hauptrolle spielt. 😉

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Huhu Jenni,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
      Du hast recht, Kichererbsen sind super. Ich esse sie auch unheimlich gerne und könnte sie eigentlich in jedes Gericht integrieren. 😉
      Bei der Paprika als Ofengemüse stimme ich dir voll und ganz zu, aber Tomaten mag ich gebacken gar nicht – viel zu heiß und wässrig, das endet immer in einer Sauerei und verbrannten Zunge. 😀

      Ich bin sehr gespannt auf deinen Artikel!

      Liebste Grüße
      Cosima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*