Blumenkohlwings und Kidneybohnen-Bratlinge | Rezept

In diesem Beitrag teilt Cosima ein Rezept für deftige Blumenkohlwings mit gesunden, würzigen Kidneybohnen-Bratlingen, serviert mit einer leckeren Mandel-Sojasoßen-Creme.


Hier treffen deftige Blumenkohlwings mit gesunden, würzigen Kidneybohnen-Bratlingen zusammen und werden mit einer leckeren Mandel-Sojasaucen-Creme garniert. Ein einfaches und gesundes veganes Rezept für ein leckeres Abendessen. Klick dich gleich zum Rezept!

Rezepte niederzuschreiben hat mir in meiner langen Blog-Auszeit mit am meisten gefehlt. In den letzten 2,5 Jahren habe ich nämlich schon das ein oder andere echt gute Gericht gekocht, auf das ich stolz war und es gerne mit dir geteilt hätte.

Mir ist beim Durchschauen und Überarbeiten der Rezepte dann allerdings aufgefallen, dass die meisten davon eher ausgefallen sind und nichts, was man als Vegan-Einsteiger im ersten Moment wirklich im Alltag nutzen kann.

Himbeer-Chia-Streuselkuchen? Schön und gut, mega für Sonntags-Kaffe-Kuchen-Gelage.
Spinatküchlein? Lecker, ja, aber irgendwie auch nicht so mega sättigend.
Leckeres Abendessen für den Alltag? Bis jetzt eher Fehlanzeige.

Aber wie gesagt: Bis jetzt.

Denn jetzt kommt ein erprobtes Gericht für deftige Blumenkohlwings und Kidneybohnen-Bratlinge von uns, dass wir so lecker finden, dass es innerhalb von einer Woche gleich zwei Mal gegessen wurde – und nein, ich rede hier nicht von den Resten am nächsten Tag.

Das könnte dir auch gefallen: Süßkartoffelpommes | Veganes Fast Food

Hier treffen deftige Blumenkohlwings mit gesunden, würzigen Kidneybohnen-Bratlingen zusammen und werden mit einer leckeren Mandel-Sojasaucen-Creme garniert. Ein einfaches und gesundes veganes Rezept für ein leckeres Abendessen. Klick dich gleich zum Rezept!

Warum solltest du diese Blumenkohlwings und Kidneybohnen-Bratlinge ausprobieren?

Nun, es ist einfach wirklich, wirklich lecker. Und auch ganz easy in der Zubereitung. Die Kidneybohnen-Bratlinge schmecken auch abgekühlt richtig lecker, also super zum Mitnehmen oder an heißen Sommertagen.

Die Blumenkohlwings sind schön deftig, fast karamellisiert und durch die Mandel-Soja-Soße kriegen sie diesen leckeren Geschmack, der fast ein bisschen an Brathähnchen erinnert.

Die Soße ist grade eigentliche eh immer unser Favorit und wird auf fast jedes Essen drauf geträufelt. Manchmal dann mit Tahin (also Sesammus) statt Mandelmus, aber eigentlich immer in der gleichen Zubereitungsart, weils so schnell geht. Probier’s unbedingt mal aus!

Das Beste an dem Gericht ist allerdings, dass es wirklich schnell und gut satt macht, ohne dabei ewig schwer im Magen zu liegen. Die Kidneybohnen und Haferflocken sättigen lang anhaltend, der Blumenkohl ist leicht verdaulich.

Wenn man, wie ich es gemacht habe, recht wenig Öl zum Anbraten nutzt, dann hat man hier ein echt gesundes veganes Gericht auf dem Teller. Richtig gut wäre es natürlich, wenn man noch ein bisschen mehr Grünzeug dazugeben würde (z. B. frischen Spinat), aber wir hatten an dem Tag, wo wir die Fotos gemacht haben, nichts mehr da.

Das könnte dir auch gefallen: Burger mit Dinkelvollkornbrötchen

Hier treffen deftige Blumenkohlwings mit gesunden, würzigen Kidneybohnen-Bratlingen zusammen und werden mit einer leckeren Mandel-Sojasaucen-Creme garniert. Ein einfaches und gesundes veganes Rezept für ein leckeres Abendessen. Klick dich gleich zum Rezept!

Rezept für die Blumenkohlwings und Kidneybohnen-Bratlinge

Blumenkohlwings und Kidneybohnen-Bratlinge

Hier treffen deftige Blumenkohlwings mit gesunden, würzigen Kidneybohnen-Bratlingen zusammen und werden mit einer leckeren Mandel-Sojasoßen-Creme garniert.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Gesamtzeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Deftig
Portionen: 2 Personen

Zutaten

Für die Kidneybohnen-Bratlinge

  • 2 Gläser/Dosen Kidneybohnen
  • 300 g Haferflocken
  • 1 Zwiebel rot
  • 1 TL Kala Namak oder 0.5 TL normales Salz
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • Pfeffer
  • 100 g Tomatenmark
  • 2 EL Senf mittelscharf
  • Kokosöl zum Anbraten

Für die Blumenkohlwings

  • 1 Blumenkohl
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 3 TL Kokosöl
  • Salz
  • 1 EL Speisestärke
  • 30 ml Pflanzendrink z.B. Haferdrink
  • 40 ml Sojasoße

Für die Mandel-Sojasoßen-Creme

  • 1 EL Mandelmus
  • 4 TL Sojasoße
  • 2 EL Pflanzendrink

Anleitung

Für die Blumenkohlwings

  • Heize den Ofen (wenn bei deinem Gerät nötig) auf 200°C Ober-und Unterhitze vor. Bereite ein Backblech mit Backpapier/Silikonmatte vor und stelle es beiseite.
  • Wasche den Blumenkohl gut ab, entferne den Strunken und schneide ihn in kleine, mundgerechte Stücke – manchmal lassen sich einzelne Teile auch gut abzupfen. Gebe den klein geschnitten Blumenkohl in eine große Schüssel.
  • Gebe als nächsten Schritt das geschmolzene Kokosöl, Paprikapulver, Speisestärke, Salz und Pflanzendrink (in meinem Fall Haferdrink) hinzu und verrühre alles gut. Die Sojasoße brauchst du erst später.
  • Verteile die Blumenkohlwings auf deinem Backblech so, dass diese sich wenn möglich nur wenig berühren. Sie wandern jetzt in den Backofen für ungefähr 15 Minuten. Bereite dann als Nächstes die Kidneybohnen-Bratlinge zu.
  • Nach 15 Minuten holst du das Backblech mit den Blumenkohlwings aus dem Backofen, gibst die Sojasoße drüber, vermischst alles noch mal gut und lässt sie für weitere 10-15 Minuten im Backofen backen.

Für die Kidneybohnen-Bratlinge

  • Schneide die Zwiebel in kleine Stücke und brate sie mit ein wenig Kokosöl in einer beschichteten Pfanne für ungefähr 5 Minuten glasig an, während du die anderen Zutaten abmisst und vorbereitest.
  • Gieße die Kidneybohnen in einem Sieb ab, spüle sie leicht ab und gebe sie dann in eine große Schüssel. Gebe nun 90 g Haferflocken, gemahlenes Kala Namak (falls du kein gemahlenes Kala Namak hast, schau dir meine Notizen unten an), das Paprikapulver und Pfeffer hinzu.
    Mit einem Pürierstab mixt du dies nun zu einer festen Masse – das muss kein perfekter "Teig" werden, aber große Kidneybohnenstücke könnten später beim Formen der Bratlinge stören.
  • Gebe dann die restlichen Zutaten (Haferflocken, Tomatenmark, Senf und Zwiebeln) hinzu und knete die Masse mit deinen Händen gut durch.
  • Mit leicht benässten Händen formst du aus der Kidneybohnen-Masse nun ungefähr handtellergroße, flache Taler.
  • Brate die Kidneybohnen-Bratlinge mit einem bisschen Kokosöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze von jeder Seite für ungefähr 2-3 Minuten an.

Für die Mandel-Sojasoßen-Creme

  • Für die Soße gibst du Mandelmus und Sojasoße in eine Schüssel und verrührst beides mit einem Löffel so lange, bis darauf eine homogene Masse entsteht – diese wird erst fester und nach längerem Rühren dann flüssiger.
    Gebe dann noch Pflanzendrink hinzu (in meinem Fall Haferdrink), bis du eine gute cremige Konsistenz erreichst.
  • Träufel die Mandel-Sojasoßen-Creme auf das fertig angerichtete Essen, fertig. 🙂

Notizen

Du hast nur grobes Kala Namak daheim? Ich nehme dafür entweder einen Mörser, oder die flache Seite eines großen Messers und zerdrücke das Salz damit, bis es feiner wird.
Du hast gar kein Kala Namak daheim? Schade drum, da das besondere Schwarzsalz einen schwefligen Geschmack hat und – eklig das im ersten Moment auch klingt – hier in den Kidneybohnen-Bratlingen ganz viel Würze reinbringt. Du kannst stattdessen aber einfach normales Salz verwenden.
Hier treffen deftige Blumenkohlwings mit gesunden, würzigen Kidneybohnen-Bratlingen zusammen und werden mit einer leckeren Mandel-Sojasaucen-Creme garniert. Ein einfaches und gesundes veganes Rezept für ein leckeres Abendessen. Klick dich gleich zum Rezept!

Wieso ist dieses Rezept gesund?

Haferflocken

Warum Haferflocken so super nährstoffreich sind, habe ich dir schon mal in dem Rezept für die Haferflocken-Pancakes zusammengefasst.

Senf

Über Senf hat Mel bereits in dem Beitrag „Pflanzliche Superhelden: Kreuzblütler“ geschrieben. Kreuzblütler enthalten das Antioxidans Sulforaphan, welches viele positive Eigenschaften hat. Was genau es damit auf sich hat, liest du dort am besten einfach nach.

Blumenkohl

Auch Blumenkohl gehört eindeutig zu den wunderbar gesunden Kreuzblütlern, über die Mel bereits geschrieben hat.

Blumenkohl ist sehr kalorienarm, gut bekömmlich und besteht hauptsächlich aus Wasser. Außerdem enthält er Betacarotin, Vitamin B, C und E und jede Menge Mineralstoffe wie Kalium, Natrium, Kalzium (eine super Quelle also für Veganer), Magnesium, Phosphor und Eisen. Die essenzielen Spurenelemente wie Chrom, Zink, Mangan, Kupfer und Selen sind im Blumenkohl auch vorhanden.

Er ist also ein wahres Multitalent und sollte im Bestfall schonend gegart zubereitet werden, damit die guten Inhalte durch die Hitze nicht zerstört werden – aber kein Stress, er ist trotzdem noch sehr gesund, auch wenn er im Ofen gebacken wurde.

Kidneybohnen

Kidneybohnen zählen wie Linsen und Kichererbsen zu den Hülsenfrüchten, über die Mel bereits in unserem Beitrag „Pflanzliche Superhelden: Hülsenfrüchte“ geschrieben hat.

Wie alle Hülsenfrüchte punkten Kidneybohnen mit ihrem hohen Protein- und Ballaststoffgehalt. Kidneybohnen sind eine gute Quelle für Magnesium (stolze 150 mg Magnesium in 100 g Kidneybohnen), Folsäure, Phosphor, Mangan, Eisen, Kupfer und Kalium.

Eine Portion Kidneybohnen, das entspricht etwa drei gehäuften Esslöffeln, deckt deinen Bedarf an Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen für diesen Tag ab – sie sollten also viel häufiger als nur in einem „Chili sin Carne“ auf unserem Speiseplan stehen.

Das könnte dir auch gefallen: Mediterraner Nudelsalat

Hier treffen deftige Blumenkohlwings mit gesunden, würzigen Kidneybohnen-Bratlingen zusammen und werden mit einer leckeren Mandel-Sojasaucen-Creme garniert. Ein einfaches und gesundes veganes Rezept für ein leckeres Abendessen. Klick dich gleich zum Rezept!

Was meinst du – finden die Blumenkohlwings mal ihren Weg auf deinen Teller? Oder hast du vielleicht sogar vorher schon mal welche zubereitet?


Viel Spaß beim Nachmachen und bis ganz bald!

P.S.: Hier findest du noch eine Grafik für die Blumenkohlwings für deine Pinnwände bei Pinterest. Am besten gleich abspeichern und später einfach wiederfinden!

Hier treffen deftige Blumenkohlwings mit gesunden, würzigen Kidneybohnen-Bratlingen zusammen und werden mit einer leckeren Mandel-Sojasaucen-Creme garniert. Ein einfaches und gesundes veganes Rezept für ein leckeres Abendessen. Klick dich gleich zum Rezept!

About Cosima

Ich bin der Meinung, dass wir die Welt zu einem schöneren Ort machen sollten. Deswegen versuche ich mehr auf meine Umwelt zu achten und nachhaltiger zu leben - dennoch will ich auf nichts verzichten. Willst du mich dabei begleiten?

One thought on “Blumenkohlwings und Kidneybohnen-Bratlinge | Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*